Der Wiesenhof bei Facebook

Der Wiesenhof - Anfahrt

Der Wiesenhof
Wiesenhof 3
D-76359 Marxzell-Burbach
Tel.: 07248/93409-0

Frühlingstreff auf dem Wiesenhof

Nach einem regnerischen Morgen hellte sich pünktlich zum Veranstaltungsbeginn der Himmel auf und der Tag wurde von immer besser werdendem Wetter begleitet, bis in der Mittagszeit die Sonne strahlend am Himmel stand. Wie jedes Jahr begann unser Frühlingstreff mit der Jungpferde-Materialprüfung, an der insgesamt 20 dreijährige Pferde teilnahmen, davon 9 Stuten und 11 Hengste.
_92a6484Unter den kritischen Blicken der Richterinnen Claudia Eickermann und Anika Wiesescher konnten vor allem die Jungstuten überzeugen. Die auffällige und sehr gangstarke Stute Móra vom Maischeiderland aus der Zucht von Carl-Heinz und Margit Rettig fiel durch ihre hohen und geschmeidigen Bewegungen auf und erinnerte damit an ihren Vater Herjólfur frá Ragnheiðarstöðum. Sie sicherte sich den 3. Platz mit einer Gesamtnote von 8,05. Auf den zweiten Platz kam die Stute Vippa vom Klausenberg, eine Tochter von Ás frá Vísindahofi und der Vordís frá Flugumýri, aus der Zucht von Heinz und Liesel Pinsdorf. Vippa zeigte ihre enorme Gangqualität in hoher Geschwindigkeit und konnte auch mit ihrem guten Gebäude und ihren feinen Reaktionen Punkten. Sie bekam für ihre Darbietung 8,20 für Exterieur, 8,10 für Interieur, 8,20 für Gang und damit eine tolle Gesamtnote von 8,18. Mit beeindruckender Energie, hochweiten Bewegungen und besonders viel Ausstrahlung konnte die Stute Bliða vom Wiesenhof mit einer hervorragenden Gesamtnote von 8,20 den ersten Platz belegen. Bliða, die von Mjölnir frá Hlemmiskeiði 3 und der Gustur-Tochter Broka vom Wiesenhof abstammt, zeigte spielerisch ihren hervorragenden Trab und Tölt mit schnellen Reaktionen und überzeugte auch mit ihrem sehr guten Gebäude.

_c5a4755Bei den Hengsten erreichte Yllir vom Wiesenhof, gezüchtet von Sabine Eder und Kai Klingelhöfer, den dritten Platz. Der Álfur frá Selfossi Sohn lief energisch mit großen Bewegungen und viel Tempovarianz und bekam 8,09 als Gesamtnote. Zweiter wurde der Hengst Kristall vom Wiesenhof, ein weiterer Álfur Sohn, der für seine gute Aufrichtung und sein schönes Gebäude mit lockeren, federnden Gängen die Gesamtnote von 8,10 Punkten erhielt. Mit Dagfari vom Wiesenhof stammte auch der Sieger bei den Hengsten von Mjölnir frá Hlemmiskeiði 3, der mit seinem ersten in Deutschland geborenen Jahrgang einen tollen Zuchterfolg aufweisen kann. Die Richter bescheinigten Dagfari ein hervorragendes Gebäude mit 8,30 Punkten, für sein lauffreudiges Temperament mit schnellen Reaktionen gab es 8,20 Punkte und für seine gute Balance, den schnellen, weiten Trab und die guten Töltansätze bekam er 8,0 Punkte für den Gang, gesamt erreichte er so 8,13 Punkte.
Im Anschluss folgte eine sehr schön gemachte Schaunummer der vom Landesverband Baden-Württemberg organisierten Schaugruppe „Youth in Motion“.

In der Mittagspause gab es die Möglichkeit, die Pferde in den Ställen von nahem zu betrachten und bei den anwesenden Ständen von Heimaey (www.myheimaey.de), Ice-line (www.ice-line.de), Nordgrad und einem kleinen Flohmarktstand zu shoppen.

Nach der Mittagspause gab es eine bunte Verkaufsschau bevor fünf Nachwuchshengste, die zum Deckverleih stehen, auf der Ovalbahn freilaufend gezeigt wurden, wie z.B. der Hengst Kristall vom Wiesenhof, der in Kalenborn bei Familie Heck decken wird. Verglichen mit seiner am Morgen während der Jungpferde-Materialprüfung gezeigten Leistung präsentierte Kristall jetzt seine ganze Gangqualität. Weitere vorgestellte Hengste waren zum einen Dagfari vom Wiesenhof, der noch zum Verleih stehende Sieger der Jungpferdeprüfung, zum anderen Skjór frá Vísindahofi, der seinen beeindruckenden Tölt im Freilaufen präsentierte und in Bayern auf dem Voggenhof decken wird, weiterhin der bewegungsstarke Schecke Fylkir vom Röschbacherhof und der lockere Fünfgangänger Gyllir frá Varmalæk die beide auch noch zum Verleih zur Verfügung stehen.

_c5a5699Danach kamen die gerittenen Hengste, die in diesem Jahr auf dem Wiesenhof decken werden.
Angeführt von Mjölnir frá Hlemmiskeiði 3, der mit seinem schnellen, geschmeidigen Tölt, fliegendem Rennpass, seinen ausgeglichenen Grundgangarten und seinem gelassenem Charakter eine tolle Darbietung seiner Qualitäten lieferte. Das bewiesen auch seine fünf Nachkommen, die bei der Jungpferde-Materialprüfung zwischen 7,97 und 8,20 Gesamtpunkten lagen. Mjölnir deckt dieses Jahr ab Mai am Gestüt Kronshof und ab Juli am Wiesenhof.

_c5a5745Der über das ganze Jahr auf dem Wiesenhof deckende Ás frá Vísindahofi wurde von Katja Honnefeller vorgestellt, die Ás seit einiger Zeit für ihre Trainer A Prüfung vorbereitet. So wie schon am Morgen die beeindruckende Ás Tochter Vippa vom Klausenberg das Publikum begeistern konnte, konnte auch Ás das Publikum beeindrucken und präsentierte sich in bester Form, mit bewegungsstarkem Tölt mit und ohne Zügel, schwungvollem weitem Trab und sicherem Rennpass.

 

_c5a6159Der Hengst Sævar frá Vísindahofi, gezeigt von Rebecca Joos, zeigte seine starke Töltqualität bei besonders schöner Haltung in jedem Tempo. Der lauffreudige Orri Sohn aus der isländischen Wiesenhof-Zucht zeigte mühelos seine lockeren Gänge.

Als letztes Pferd in der Bahn war der erst fünfjährige Álfasteinn Sohn Auður vom Wiesenhof. Hochaufgerichtet, mit seinen enormen, federnden Bewegungen in allen Gängen zeigte Audur seine Gangmöglichkeiten. Trotz der vielen Zuschauer und der lauten Musik _c5a6535ließ der noch junge Hengst sich nicht aus dem Konzept bringen und absolvierte gelassen seinen ersten gerittenen Auftritt vor Publikum.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen, interessierten Zuschauern und beglückwünschen alle Züchter und Besitzer zu den tollen Leistungen ihrer Jungpferde.

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Veranstaltung am 17. September und hoffen viele bekannte und neue Gesichter wieder zu treffen.

 Ergebnisse der Jungpferdebeurteilung

Navigation Newsbeiträge

Archivierte News aus 2014 und 2015