Der Wiesenhof bei Facebook

Der Wiesenhof - Anfahrt

Der Wiesenhof
Wiesenhof 3
D-76359 Marxzell-Burbach
Tel.: 07248/93409-0

Fohlentag 2016

In diesem Jahr begann der Fohlentag um 10.00 Uhr mit der Fohlen-Materialprüfung. Die Fohlen wurden fachlich gut nachvollziehbar und unterhaltsam für die Zuschauer von Andrea-Katharina Rostock bewertet und kommentiert. Insgesamt wurden 19 Fohlen in der Beurteilung vorgestellt, aufgeteilt auf einen Vormittags- und einen Nachmittagsblock.


_c5a1834-1Der erste Block startete mit dem jüngsten Fohlen, Sjóli vom Wiesenhof, der die Zuschauer und die Richterin von der ersten Sekunde begeistern konnte. Er legte die Messlatte für alle folgenden Fohlen sehr hoch mit einer Gesamtnote von 8,25. Dabei erhielt er 8,20 für das Exterieur, 8,20 für das Interieur und 8,30 für seine Gänge. Der Richterspruch lautete: „Elegantes, hoch aufgerichtetes Fohlen mit extrem viel Fluss im Tölt, bei sehr guter Bewegungsmöglichkeit und fließenden Übergängen.“
Sjóli ist ein Sohn aus der Stute Skella from Helmshill Farm, die uns schon viele tolle Nachkommen geschenkt hat, und dem erst dreijährigen Skjór frá Visindahofi, der selbst schon als Fohlen beeindruckte und auf einen hochinteressanten Stammbaum zurückgeht. Skjórs Vater, Hróđur frá Refsstöđum, ist Sleipnir-Preisträger für Nachkommen 2006, seine Mutter, Stjörnudís frá Feti, ist eine Tochter der Stute Vigdís frá Feti, der Ehrenpreisträgerin für Nachkommen 2008.


Es wurden weitere 14 Hengst- und vier Stutfohlen vorgestellt, wobei die Hengste nicht nur deutlich in der Überzahl waren, sondern auch in ihren Leistungen dominierten.
_c5a7386So präsentierte sich das zweithöchstbeurteilte Hengstfohlen Muninn vom Wiesenhof gangstark und mit einem außergewöhnlichem Interieur und harmonischem Gebäude. Sein Richterspruch lautete: „Harmonisches Fohlen mit hoher Aufmerksamkeit, sehr guten Bewegungsmöglichkeiten, starkem Antritt und hervorragender Aufrichtung.“ Er bekam eine Gesamtnote von 8,19, dabei erhielt er 8,10 für Exterieur, 8,30 für Interieur und 8,20 für Gang. Muninn ist ein Sohn der Stute Eiđa frá Vísindahofi (V: Hágangur frá Narfastöđum, Ehrenpreisträger für Nachkommen) und Mjölnir frá Hlemmiskeiđi, der in diesem Jahr einmal mehr mit seinen sehr guten und außergewöhnlich schönen Nachkommen auffallen konnte.


_c5a6754Auf dem dritten Platz der Hengstfohlen landete der einzige Ás frá Vísindahofi Nachkomme des Feldes mit einer Gesamtnote von 8,15 und dem Richterspruch: „Ausdrucksstarkes, sehr gut aufgerichtetes Fohlen mit elastischen Bewegungen in allen gezeigten Gängen und harmonischem Gebäude.“ Mutter dieses Hengstfohlens ist die Stute Kjarnadís vom Wiesenhof, eine Tochter von Atli frá Norđur-Hvammi und der Gustur frá Grund Tochter Kría.


Zum Ende des zweiten Blocks kam dann noch ein starker Auftritt des Siegerstutfohlens. Die Mjölnir frá Hlemmiskeiđi Tochter aus der Kæra vom Wiesenhof (V: Hvinur frá Holtsmúla) zeigte sich auffällig locker mit sehr guten Bewegungen in Trab und Tölt. Dafür erhielt sie eine Gesamtnote von 8,15 und den Richterspruch: „Elegantes, dabei kräftiges Fohlen mit viel Tempovarianz in Tölt und Trab bei geschmeidigen Bewegungen.“


Das Programm bot zwischen dem ersten und zweiten Block der Fohlenbeurteilung noch eine Auswahl an sehr schönen Verkaufspferden, bei denen von jungen Nachwuchspferden sowie Sport- und Freizeitpartnern alles dabei war.
Nach der Mittagspause, bevor es mit dem zweiten Block der Fohlenbeurteilung weiterging, wurden zunächst die Nachwuchshengste aus den Jahrgängen 2014 und 2013 vorgestellt. Sie kommen im nächsten Jahr zum Deckeinsatz und können geliehen werden.


_c5a5363-1Zuerst zu sehen war der 2014 geborene Fuchsschecke Dagfari vom Wiesenhof aus dem ersten in Deutschland geborenen Jahrgang von Mjölnir frá Hlemmiskeiđi. Seine Mutter ist Dimmalimm vom Wiesenhof, eine Fünfgangstute und Mutter des Siegerstutfohlens 2013. Dagfari zeigte sich mit viel Ausstrahlung, raumgreifenden Bewegungen in Trab und Tölt, enormer Tempovarianz und fließenden Übergängen. Mit guten Reaktionen, höflich und freundlich ließ er sich von den Treibern vorstellen.


_c5a6026-1Als zweiter Hengst kam Fylkir vom Röschbacherhof, ein Sohn des berühmten Álfur frá Selfossi (Sleipnirpreisträger 2012) und der Depill frá Votmúla Tochter Prímadonna vom Hrafnsholt (Vollschwester zu WM-Finalteilnehmer Casanova vom Hrafnsholt). Der große und langbeinige Rappschecke aus 2014 zeigte eine sehr auffällige Bewegungsmechanik in lockerem Tölt, Trab und Galopp. Er konnte sich souverän präsentieren mit raumgreifenden Gängen, guter Mitarbeit und freundlichem Wesen.


_c5a6493Der dritte gezeigte Hengst aus 2014 war Kristall vom Wiesenhof, auch ein Sohn von Álfur frá Selfossi und mütterlicherseits aus der Kringla vom Wiesenhof. Kringla brachte schon von Hvinur frá Holtsmúla und Dalvar frá Audsholtsjáleigu gangstarke und hübsche Pferde, z.B. den Hengst Dagbjartur vom Wiesenhof, der in der Futurity auf der DIM 2015 8,0 Punkte im Tölt und den 2. Platz im Fünfgang belegte. Kristall, ein enorm hübscher und elegant gebauter Fuchsschecke, zeigte viel Tölt mit hohen Bewegungen, leichtfüßigen Trab und feine Reaktionen. Er besitzt einen wachen und charmanten Charakter.


_c5a5692-1Als vierter Hengst wurde der in 2013 geborene Skjór frá Vísindahofi vorgestellt. Skjór, der auch der Vater des diesjährigen Siegerfohlens ist, zeigte seine hervorragende Töltveranlagung mit lockerem Tölt bis ins hohe Tempo und raumgreifenden Galopp. Der große, langbeinige und sehr gut gebaute Hengst konnte auch schon im Frühjahr bei seiner Jungpferdebeurteilung überzeugen. Er stammt ab von Hróđur frá Refsstöđum und der Störnudís frá Feti.

Trotz des eher bescheidenen Wetters mit andauerndem Nieselregen kamen jede Menge Zuschauer mit einem großen Anteil an Fachpublikum, die mit großem Interesse die Präsentation der vorgestellten Pferde verfolgt haben. Zusätzlich gab es auch die Gelegenheit, sich in der Mittagspause oder zur Abwechslung vom Gästehaus Wiesenhof Team verköstigen zu lassen oder die anwesenden Verkaufsstände von My-Heimaey und Ice-line sowie einen kleinen Reiterflohmarktstand und einen Stand mit Islandwolle und Pullovern mit ihren tollen Angeboten zu besuchen.


_c5a8075Wir gratulieren den zu Recht stolzen Besitzern Jana und Katja Oberstebrink sowie Michel Sachs zu den Fohlen Sjóli vom Wiesenhof bzw. Muninn vom Wiesenhof und freuen uns über den gemeinsamen Zuchterfolg. Ebenso herzliche Gratulation an Familie Plattner zu den wieder einmal sehr schönen und gelungenen Fohlen vom Röschbacherhof und an Frau Hoffmann zu den Ergebnissen der Fohlen vom Langenstein.


Vielen Dank an alle unsere Mitarbeiter, die zahlreichen Helfer und die Besucher. Wir freuen uns schon jetzt auf den Fohlentag 2017 und hoffen, wieder so viele bekannte und neue Gesichter begrüßen zu dürfen.

Ergebnisliste aller Fohlen 

 

 

Navigation Newsbeiträge

Archivierte News aus 2014 und 2015